Unsere Kassettentechnologie - Via1-Cassette™ und Via2-Cassette™

Eliminieren Sie menschlichen Einfluss bei der Zellzählung

Die volumenkalibrierten Einwegkassetten Via1-Cassette™ und Via2-Cassette™ sind echte Komplettlösungen für die optimierte Zellzählung. Die Einwegplastikeinheiten enthalten Fluoreszenzfarbstoffe für die Analyse. Sie können eine Zellprobe in die Kassetten laden, indem Sie die eingebaute Pipette einfach in die Zellsuspension eintauchen und auf den Kolben drücken.

Die Kassetten sind mit immobilisiertem Acridinorange (AO) und 4′,6-Diamidino-2-Phenylindol (DAPI) zur Markierung der Gesamtzellpopulation bzw. der toten Zellen beladen. Die Gerätesoftware führt jedes Mal eine konsistente Analyse der AO- und DAPI-Fluoreszenzdaten durch. Keine menschliche Einflussnahme beeinträchtigt die Zelldefinition und die Analyseergebnisse.

Für weitere Präzision und Reproduzierbarkeit der Ergebnisse verfügt die Messkammer der Kassette über ein vorkalibriertes Volumen, das für jeden Probenanalyselauf individuell ermittelt wird. Keine Benutzer- oder Pipettierfehler stören die Datengenerierung, und das Gerät sagt Ihnen, ob Sie innerhalb des empfohlenen Zellkonzentrationsbereichs arbeiten.

Wie es funktioniert

Integrierte Pipette
Via1-Cassette™ und Via2-Cassette™ fungieren als Einwegpipetten mit vorgeladenen Farbstoffen und vereinfachen so die Gewinnung Ihrer Zellprobe, das Mischen der Zellen mit den Farbstoffen und das Laden Ihrer Probe in den Zellzähler, um eine Verzerrung durch den Bediener auszuschließen. Durch drücken des Kolbens wird ein Vakuum erzeugt, das die Zellprobe ohne die üblichen Pipettierfehler in die Zellfärbekanäle zieht und so die Präzision erhöht.

Kanäle mischen
Via1-Cassette™ und Via2-Cassette™ Mischkanäle sind mit AO für die Gesamtzellfärbung und DAPI für die Färbung toter Zellen vorgeladen. Die filigrane Form der Mischkanäle sorgt dafür, dass Zellen und Farbstoffe gleichmäßig vermischt werden und eine homogene Probe in der Messkammer bereitgestellt wird.

Kassettenkalibrierung – das Punkt-Code-System
Via1-Cassette™ und Via2-Cassette™ sind einzeln volumenkalibriert und punktcodiert, um sicherzustellen, dass das Volumen der Messkammer in jeder Kassette exakt ist. In einem normalen Hämozytometer kann die Dicke der Messkammer um bis zu 10-50% variieren, was zu ungenauen Berechnungen der Zellkonzentration führt.

Volumenkalibrierte Messkammer
NucleoCounter NC-200™, NC-202™ und NC-3000™ analysieren ein Gesamtvolumen, das dem bis zu 28-fachen des Volumens entspricht, das in einem Quadrat einer manuellen Zählkammer gezählt wird, wodurch die Statistik verbessert wird.

Ein sicheres, ungiftiges Zellzählsystem

Viele Zellzählverfahren, ob automatisiert oder manuell, verwenden Trypanblau zur Färbung und Identifizierung toter Zellen. Trypanblau ist toxisch und als Karzinogen der Gruppe 2B eingestuft und kann den Bediener beim pipettieren und hantieren mit der Färbung und der Zellprobe einer schädlichen Exposition aussetzen. Die Kassetten sind mit AO und DAPI vorgeladen, um alle Zellen bzw. tote Zellen zu färben.

Darüber hinaus handelt es sich bei den Kassetten um maßgeschneiderte Einweg-Kunststoffgeräte, die für eine optimale Handhabung der Proben und eine sichere Entsorgung ausgelegt sind. Die Probe und die Farbstoffe sind in der Kassette enthalten und werden bei der Verwendung nicht freigesetzt. Sie kann nach Gebrauch sicher entsorgt werden und unterstützt so eine sichere und saubere Arbeitsumgebung.

Weitere Informationen finden Sie in der Konformitätserklärung für die Via-Kassette.

NucleoCounter®-Kassettenvergleich

Videos

Via2-Cassette™ Product video