Verringerung der Zelldichte in Eberspermiendosen

Sparen Sie bis zu 15-20% an Kosten Mit einem NucleoCounter® SP-100™

Der NucleoCounter® SP-100™ ist ein einzigartiger Spermienzähler, der die Zuverlässigkeit der Spermienzählung in einer Eber-Spermienprobe verbessert und direkte wirtschaftliche Vorteile bieten kann. Da der Variationskoeffizient unter 3% liegt, werden bei der Herstellung von Spermiendosen weniger Zellen benötigt, um sicherzustellen, dass eine bestimmte Mindestanzahl von Zellen in 95% der Dosen vorhanden ist.

Die Verwendung eines Extenders beeinträchtigt nicht die hohe Präzision des Geräts, da Propidiumiodid zur direkten Färbung der DNA verwendet wird.

NucleoCounter® SP-100™ bietet wirtschaftliche Vorteile

Die Reduzierung der pro Dosis benötigten Zellen ermöglicht es Eberstationen, mehr Dosen mit der gleichen Anzahl von Ebern zu produzieren – oder die Anzahl der Eber zu reduzieren.

Indem Sie die rangniedrigsten Eber ausmerzen, können Sie Geld für Futter, Ställe, Medikamente und andere Ausgaben sparen. Gleichzeitig wird der genetische Index erhöht. Typischerweise können Sie bis zu 15-20% an Kosten sparen, wenn Sie ein Photometer durch den NucleoCounter® SP-100™ ersetzen.

Diese Einsparungen wurden von vielen Kunden bestätigt, die den NucleoCounter® SP-100™ einsetzen, wie z. B. bei der dänischen Schweineerzeugung, die das Gerät seit über 10 Jahren in jeder einzelnen Station in Dänemark verwendet. Weitere Kunden sind Topigs Norsvin in den Niederlanden und Norwegen, PIC in Großbritannien und den USA, Carlo Genetics in Kanada, GFS und NORT in Deutschland sowie CobiPorc in Frankreich.

Grafik 1 zeigt die Schwankungen beim mehrmaligen Zählen einer einzelnen Spermiendosis mit einem Photometer oder sogar mit einem CASA-System. Die Messobjektkonzentration beträgt in diesem Beispiel durchschnittlich 3 Milliarden Zellen in einer Dosis. Das grüne Kästchen ist der Variationskoeffizient (CV) von ± 5% auf den Mittelwert, innerhalb dessen Sie sich für eine reproduzierbare Datenerstellung befinden sollten. Die rote Linie bei 2 Milliarden Zellen ist der untere Grenzwert für die Fruchtbarkeit. Die Messungen (die roten Punkte) variieren aufgrund der Schwankungen des Photometers (oder CASA-Systems) erheblich.

Grafik 2 zeigt die Messungen (der gleichen Dosis) mit dem NucleoCounter® SP-100™ (die grünen Punkte). Der CV für das SP-100™ ist niedriger als 3% und daher sind die Messungen viel ähnlicher und liegen deutlich innerhalb des grünen Kastens, der das 5% CV-Intervall anzeigt.

Die Grafiken 3 und 4 zeigen, dass aufgrund der wesentlich besseren Wiederholbarkeit für den NucleoCounter® SP-100™ die durchschnittliche Anzahl der in einer Dosis enthaltenen Zellen reduziert werden kann. In diesem Beispiel kann die Anzahl der Zellen auf durchschnittlich 2,2 Milliarden Zellen/Dosis reduziert werden – ohne zu riskieren, dass Dosen mit weniger als 2 Milliarden Zellen versandt werden, was die Wurfgröße beeinträchtigen würde.